Aktuelles 2014

Terminologielehre und Terminologiemanagement (tekom-Module 8.1/8.2/8.3)

Termin: 03.12.2014, 08:30 - 16:00 Uhr


Ort: Dortmund
Referent: Dr. Rachel Herwartz

Beschreibung
Inhalte und Ziele
Eindeutige und sich selbst erklärende Termini und ihre konsistente Verwendung sind wichtig für die Verständlichkeit von technischen Dokumentationen. Diese Ziele sind ohne den Einsatz von Terminologieverwatungssystemen nicht mehr zu erreichen.
Sie lernen grundlegende Begriffe der Terminologielehre und Methoden zur Gewinnung von terminologischen Datensätzen kennen. Unterstützend werden Ihnen Terminologie-Standards und Ressourcen näher gebracht.
Das Seminar deckt wesentliche Inhalte und Lernziele der tekom-Qualifizierungsmodule 8.1/8.2/8.3 ab.

Programm: Unterscheidung von Benennung, Begriff und Gegenstand
Fachbegriffe: Polysemie, Homonymie, Synonymie, Äquivalenz, Antonymie
Sprach- und Kulturabhängigkeit von Benennungen und Begriffen
Informationsangebot in Wörterbüchern und Datenbanken
Gewinnung von Terminologie aus einem einsprachigen Korpus (manuelle und maschinelle Terminologieextraktion, Auswertung von Normen)
Benennungsorientierte und begriffsorientierte Terminologiearbeit
Terminologie-Standards (z. B. Microsoft, DIN)
Terminologie-Ressourcen: gedruckt und im Internet (EURODICAUTOM u. a.)

Zielgruppe: Technische Redakteure und alle, die ein Terminologie-Management einführen möchten beziehungsweise die Terminologie effektiv verwalten wollen.
Info: http://www.tekom.de