DIT-Zielsetzung - Deutscher Terminologie-Tag e.V.

DIT – das Kompetenzzentrum für Terminologie

Das Deutsche Institut für Terminologie e.V. (DIT) ist 1993 aus einer Expertengruppe des Deutschen Terminologie-Tages e.V. (DTT) hervorgegangen. Das DIT hat sich u.a. an der Durchführung von Projekten auf europäischer Ebene beteiligt und hat Drittmittelprojekte; Auftragsarbeiten UND Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Fachterminologie (Chemie, Rechnungslegung, Patentwesen, Umwelt) durchgeführt.

Das DIT war maßgeblich an dem in den Jahren 1995/1996 von der DG XIII der Europäischen Kommission co-finanzierten Projekt POINTER ”Proposals for an Operational Infrastructure for Terminology in Europe” beteiligt. Die Ergebnisse dieses Projekts liefern einen guten Überblick über terminologierelevante Aktivitäten, terminologische Ressourcen sowie vorhandene Strukturen im Europa der neunziger Jahre und boten konkrete Empfehlungen für die Umgestaltung und Verbesserung der Terminologielandschaft in Europa.

Heute versteht sich das DIT als Expertengruppe des DTT und bietet dem DTT ein Forum mit kompetenten Ansprechpartnern. Das DIT sieht sich daher in erster Linie als Ideengeber und Diskussionsgremium des DTT. Bei den Mitgliedsversammlungen des DIT erläutert der eingeladene Vorstand des DTT die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Tätigkeit und stellt sie zur Diskussion.

Ziel des DIT ist, das Bewusstsein für die Bedeutung der Terminologie, die Qualität und Quantität der Terminologiearbeit sowie die Wiederverwendung und Austauschbarkeit von Terminologie(n) auf allen Gebieten und in allen Bereichen zu fördern und zu verbessern. Dabei arbeitet das DIT frei und unabhängig von einzelnen Wirtschaftsinteressen. Die Ziele des DIT werden insbesondere erfüllt durch:

  • Förderung und Durchführung von Informations-, Beratungs-, Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Zusammenhang mit mono- und multilingualer Terminologie und Terminologiearbeit;
  • Öffentlichkeits und Marketing zur Förderung der Terminologie bzw. Terminologiearbeit;
  • Teilnahme an öffentlichen und privatwirtschaftlichen Projekten;
  • Kontaktpflege, Kooperation und Zusammenarbeit mit Organisationen, Institutionen und Privatpersonen im In- und Ausland zur Erfüllung des Zweckes des DIT und
  • Förderung der internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Terminologie

Das DIT bietet zusammen mit dem DTT Dienstleistungen mit folgenden Schwerpunkten an

  • Terminologieberatung für öffentliche und private Interessierte;
  • Terminologierecherchen, Erarbeitung und Bearbeitung von Terminologiebeständen sowie Konvertierung von existierenden Fachwortbeständen im Kundenauftrag;
  • Förderung der nationalen und internationalen Zusammenarbeit in allen Bereichen und Anwendungsgebieten der Terminologie;
  • Beteiligung an Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit linguistischen und computerlinguistischen Themenschwerpunkten;
  • Durchführung von Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen im Bereich Terminologie, z.B. Workshops zu speziellen Fachsprachen; Einsatz von Terminologie in verschiedenen Bereichen der Sprachdatenverarbeitung (Übersetzung, mehrsprachige Dokumentation, Informationsrecherche etc.).